Archiv

Legitimität und Reputation: wichtige Themen für Verbände

VON: HS

Seminar am Spitzingsee behandelt Grundlagen der Interessenvertretung

Verbände vertreten Interessen. Das ist für Gesellschaft und Staat notwendig und akzeptiert. Immer mehr wird jedoch gefragt, ob und wie Verbände und Interessen legitimiert sind. Und immer wichtiger wird der gute Ruf, die Reputation eines Verbandes, wenn er Gehör finden will.

Auf dem 9. Hauptgeschäftsführerseminar Was macht Verbände erfolgreich? haben Prof. Dr. Dorothea Greiling und Dr. Hilmar Sturm auf Einladung der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) zum Thema referiert: Legitimität und Reputation als Erfolgsfaktoren zur Durchsetzung politischer Ziele.

Die Tagung begann am 12. Mai mit einem Abendessen, zu dem als Dinner Speaker der Intendant des Bayerischen Rundfunks und frühere Sprecher der Bundesregierung Ulrich Wilhelm kam. Mit ihm diskutierten die Verbands-Geschäftsführer über den Stellenwert der Wirtschaft in den Medien und über die Zusammenarbeit von Verbänden mit dem BR.

Am nächsten Tag (13. Mai) stand die verbandliche Interessenvertretung gegenüber Politik und Medien im Mittelpunkt. Erfolgsfaktoren und praktische Ansätze wurden vorgestellt und diskutiert.

 

Prof. Dr. Greiling behandelte aus wissenschaftlicher Sicht die Legitimität, die neben der Effizienz und Effektivität zunehmend als Managementproblem in Verbänden und anderen Not-for-Profits gesehen wird. Wie erwirbt ein Verband für die Interessen seiner Mitglieder Legitimität, das heißt Rechtfertigung?

Dr. Hilmar Sturm sprach über Reputationsmanagement für Verbände. Der gute Ruf wird in unserer Zeit immer wichtiger, in einer Wirtschaft, die schon vereinzelt als Reputation Economy bezeichnet wird. Sie beruht vor allem auf Authentizität und Wahrhaftigkeit. Auch wenn ein guter Ruf vermutlich oft eher entsteht, wenn man ihn nicht direkt anstrebt, bestehen heute doch so viele Risiken, dass wenigstens ein Reputations-Risikomanagement betrieben werden sollte, damit Gefahren rechtzeitig erkannt und die Reputation eines Verbandes mit geeigneten Maßnahmen geschützt werden kann.

Der Nachmittag wurde genutzt, um sich über Mitgliederkommunikation und CRM für Verbände genauer zu informieren.


15.05.11 01:17 Alter: 8 Jahr/e